Umweltminister Reinhold Jost, Mitarbeiter des Saarforst Landesbetriebes und Waldbesucher testen den seniorenfreundlichen Wanderweg in Sulzbach
© MUV | jf
Startseite > Umwelt
Umwelt

Umweltminister eröffnet seniorenfreundliche Wanderwege in Sulzbach – Jost: Wir wollen den Wald für alle Generationen attraktiv halten

Sattes Grün, frische Luft, Vogelgezwitscher und ganz viel Ruhe – der Wald ist eine Quelle der Erholung. Viele Saarländer schätzen die erfrischende und belebende Wirkung eines Spaziergangs durch die heimischen Wälder. Hier kommen sie zur Ruhe, tanken Energie und Sauerstoff und erfreuen sich am frischen Duft der Bäume und Sträucher. Rund um die Stadt Sulzbach wurden jetzt drei Wanderwege seniorenfreundlich ausgebaut und von Umweltminister Reinhold Jost feierlich eingeweiht.

344 Views 26.04.2019

„Gerade Senioren sollten sich regelmäßig eine kleine Auszeit im Wald gönnen, und das muss auch mit Gehhilfe, Rollator, Rollstuhl oder beim Ausflug mit den Enkeln inklusive Kinderwagen problemlos möglich sein“, so Jost bei der Einweihung des seniorengerecht umgestalteten Philosophenweges.

 

Bei Neuweiler hat der Saarforst Landesbetrieb den Philosophenweg (2,6 Kilometer) und den 1,5 Kilometer langen Wanderweg am St.  Anna Pflegeheim sowie den Rundweg am Heilighäuschen bei Friedrichsthal (2,4 Kilometer) für Ältere und Menschen mit eingeschränkter Mobilität ausgebaut. Neben der Beschaffenheit des Waldbodens haben die Forstexperten darauf geachtet, dass die Wege nur eine geringe Steigung aufweisen und über gute Anbindungsmöglichkeiten sowie Parkplätze verfügen. Für ausreichend Rastmöglichkeiten sorgen Sitzbänke, die in einem Maximalabstand von 400 Metern aufgestellt wurden. Bei der Auswahl der Bänke wurde auf Regionalität und eine nachhaltige Bewirtschaftung des Waldes geachtet. So stammt das Holz für die Sitzgelegenheiten aus wetterbeständigem und langlebigem Douglasienholz aus dem Bliesgau.

 

„Unsere Wälder sind wahre Multitalente: Sie liefern nicht nur nachwachsende Rohstoffe für den Möbelbau, sondern sind Lebensraum für Pflanzen und Tiere, schützen unser Klima, Wasser und Böden. Gleichzeitig sind sie Ausflugs- Erlebnis und Erholungsorte. Gerade ältere Menschen haben als Kinder zahlreiche Stunden im Wald verbracht und im Schutz der Bäume gespielt. Bei einem Spaziergang durch den Wald werden Erinnerungen an die vergangenen Abenteuer geweckt und das Wohlbefinden gestärkt. Mit dem seniorenfreundlichen Ausbau der Wanderwege wollen wir den Wald für alle Generationen attraktiv halten“, so der Minister.    

Schlagworte