©MUV
Startseite > Umwelt
Umwelt

Schul-Kochprojekt „schmeckt.einfach.gut.“ wird weitergeführt – Minister Jost verlängert Vertrag mit IKK Südwest und Adipositas-Netzwerk

Ausgewogen und lecker zu kochen kann kinderleicht sein – das belegt das Projekt „schmeckt.einfach.gut.“, das das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz in Kooperation mit dem Adipositas-Netzwerk Saar und der IKK Südwest den saarländischen Schulen anbietet. Im Schuljahr 2016/2017 begann diese überaus erfolgreiche Zusammenarbeit. Vergangene Woche haben die drei Partner die Kooperation um ein weiteres Schuljahr verlängert.

118 Views 14.06.2019

Das Ernährungsbildungskonzept umfasst mehrere Einheiten, bei denen gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern Rezepte aus dem gleichnamigen Kochbuch „schmeckt.einfach.gut.“ gekocht werden. Das Kochbuch wurde vom Adipositas-Netzwerk Saar e. V. herausgegeben und vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sowie dem Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz finanziell unterstützt.

Es hat sich gezeigt, dass das Projekt gut bei den Kindern und auch den Lehrern ankommt. Die Schüler finden richtig Spaß am Kochen, trauen sich plötzlich, selbst zu kochen und Dinge auszuprobieren“, so Minister Reinhold Jost.

Alle Rezepte im Kochbuch werden in drei Schwierigkeitsstufen dargestellt. So werden die Kinder und Jugendlichen mit Blick auf ihre Fähigkeiten dort abgeholt, wo sie stehen und können ihre Fähigkeiten weiter entwickeln. Jeweils ein Ernährungsexperte wird den Kindern und Lehrern als Berater an die Seite gestellt.

Das Kochbuch basiert auf Lieblingsrezepten saarländischer Schülerinnen und Schüler. 2012 hatte die im Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz angesiedelte Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Schüler aufgerufen, ihre Lieblingsrezepte einzureichen. Diese wurden von der Vernetzungsstelle hinsichtlich ihrer Nährwerte überarbeitet und bilden die Grundlage für das Kochbuch.

Neu ist ab dem kommenden Schuljahr, dass die IKK Südwest die kompletten Honorarkosten für die externen Referenten übernimmt. Das Ministerium übernimmt die Fahrtkosten, sodass die Schulen lediglich die Kosten für die Lebensmittel tragen müssen.

 

„In den letzten Jahren konnten wir die Zahl der teilnehmenden Klassen kontinuierlich steigern. Im Schuljahr 2018/2019 waren mehr als 640 Schüler dabei. Eine Schule machte komplett mit allen Klassen mit, eine andere will das Konzept jedes Jahr mit seinen 5. Klassen durchführen. Ich möchte mich ganz herzlich bei der IKK Südwest sowie dem Adipositas-Netzwerk für die tolle Zusammenarbeit bedanken“, so Minister Jost. „Ich freue mich schon und bin sicher, dass auch im kommenden Schuljahr wieder viele Schülerinnen und Schüler am Projekt teilnehmen werden.“

 

Gemeinsam mit den Grundschülern stellte sich der begeisterte Hobbykoch nach der Vertragsunterzeichnung in der Rodener Schulküche an den Herd.

Prof. Dr. Jörg Loth, Vorstand der IKK Südwest, betonte, wie wichtig eine ausgewogene Ernährung im Kindesalter ist: „Hier wird eine entscheidende Weiche der  Gesundheitsprävention gestellt. Daher ist es wichtig, dass Kinder früh lernen, dass gesundes Essen schmeckt und seine Zubereitung Freude macht. Wir unterstützen sehr gerne weiterhin dieses wertvolle Projekt.“

 

Weitere Informationen zum Kochprojekt unter https://www.vernetzungsstelle-saarland.de/aktuelles-termine/kochprojekt.html