Schulbesuch von Bildungsstaatssekretärin Christine Streichert-Clivot und Justizstaatssekretär Roland Theis in der Grundschule „Zum Striedt“ in Wemmetsweiler
MdJ
Startseite > Justiz

Bildungsstaatssekretärin Christine Streichert-Clivot und Justizstaatssekretär Roland Theis besuchen die Grundschule „Zum Striedt“ in Wemmetsweiler

Am Freitag, 15. März 2019, besuchten Bildungsstaatssekretärin Christine Streichert-Clivot und Justizstaatssekretär Roland Theis die Grundschule „Zum Striedt“ in Wemmetsweiler. Anlass waren neu initiierte Schulbesuche von Rechtsexperten aus der saarländischen Justiz, die Schülerinnen und Schüler aller Schultypen und Altersklassen besuchen und über ihre Arbeit sowie über die Funktionsweise des Rechtsstaates informieren.

372 Views 18.03.2019

Über 50 Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte sowie weitere Angehörige des höheren Justizdienstes haben sich bereit erklärt, an diesem Programm ehrenamtlich teilzunehmen. Über das Bildungsministerium haben sich ebenfalls über 50 interessierte Schulen gemeldet, mit ihren Schülerinnen und Schülern das Gespräch mit den Rechtsexperten zu suchen. Seit Dezember 2018 wurden bereits zahlreiche Besuche absolviert.

Wie diese Besuche in der Praxis aussehen, konnten die beiden Staatssekretäre aus dem Bildungs- und Justizministerium hautnah in der Grundschule „Zum Striedt“ in Wemmetsweiler erleben. Dort trafen sie auf zwei Klassen der Klassenstufe 3. Die Schülerinnen und Schüler hatten bereits im Vorfeld das Thema Kinderrechte im Unterricht behandelt. Zu Beginn der Diskussion stand das „Recht auf Bildung“ im Mittelpunkt und wie dieses Recht in Deutschland umgesetzt wird. Auch bei weiteren Kinderrechten konnten die Schülerinnen und Schüler einen Praxisbezug herstellen. So nannten sie die Wahl eines Klassensprechers, bei der sich mehrere Kandidaten beworben hatten, als ein Beispiel für Meinungsfreiheit. Beeindruckt waren die beiden Staatssekretäre von dem Klassenrat, der Konflikte innerhalb der Klasse nach klaren Regeln ausdiskutiert und durch Mediation zu lösen versucht. Dadurch lernen die Schülerinnen und Schüler, dass individuelle Rechte auch miteinander in Konflikt stehen können und dass hier die Rechte gegeneinander abgewogen werden müssen. Dies sei, so Staatssekretär Theis, bei einer Gerichtsverhandlung nicht anders.

Schlagworte